Zukunftstag im Fertigteilwerk

Zukunftstag im Fertigteilwerk – Einblick in eine spannende Branche

Begonnen hatte alles 2001 mit dem Girls`Day. Damals sollten Schülerinnen an einem Tag pro Jahr die Chance bekommen, in Berufe hineinzuschnuppern. Aus dem Girls`Day ist schon seit vielen Jahren der Zukunftstag für Jungen und Mädchen geworden. Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 können an diesem Tag viele Berufe hautnah erleben.

In unserem Fertigteilwerk in Nienburg schauten heute Luca Meinerts sowie Mika und Timo Goebel hinter die Kulissen. Die drei Nachwuchshandwerker wollten gern wissen, wie die Herstellung von Stahlbetonfertigteilen so funktioniert und schnupperten Praxisluft bei uns. Um den Jugendlichen einen ersten Überblick über unser Bauunternehmen zu geben, startete der Arbeitstag mit einer umfassenden Werks- und Betriebsführung. Im Fertigteilwerk konnten die Schüler unseren Mitarbeiten direkt bei der Herstellung eines Stahlbetonelementes über die Schulter schauen und die Produktionsschritte live miterleben. Wir haben die Schüler zum Ausprobieren und Mitmachen ermutigt: Bei der Schalungsaufbereitung konnten die Jungen ihr handwerkliches Geschick unter Beweis stellen. Unser Mitarbeiter Sven Küker führte die Schüler durch die Fertigung und Verladung und erläuterte dabei die verschiedenen Werkstoffe, Maschinen und Arbeitsabläufe. Abschließend erhielten die durchaus neugierigen Schüler einen interessanten Einblick in die Planungsarbeit unserer Abteilung Arbeitsvorbereitung.

Überrascht waren die Schüler über die Möglichkeit, eine handwerkliche Ausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer und ein Studium als Bauingenieur zu kombinieren (Ausbildungsintegrierender Dualer Studiengang Bauingenieurwesen). Als kleines Andenken an diesen interessanten Tag durften alle Teilnehmer die überreichten Sicherheitsschuhe, Helme und Handschuhe behalten. Abschließend waren sich alle Jungen einig darüber, wie spannend die Arbeit in einem Bauunternehmen ist.

2018-02-07T08:38:42+00:00